Beratung / Reservierung / Buchung:
TCTT GmbH – TCTT Travel Lounge | Seefeldstr. 128 | CH-8008 Zürich | +41 (0)44 260 22 88 | info@tctt.ch

Marlon Brando hat der Nachwelt nicht nur zahlreiche Hollywood-Filmklassiker hinterlassen. Zu seinem Vermächtnis gehört auch seine geliebte Inselgruppe Tetiaora im Südpazifik. Am 1. Juli – pünktlich zu Brandos zehntem Todestag – eröffnet auf dem paradiesischen Atoll mit „The Brando“ ein ökologisches 6-Sterne-Luxusressort der Spitzenklasse, das ganz im Sinne des berühmten Schaupielers besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und den sorgsamen Umgang mit der wunderschönen, ursprünglichen Natur legt. 

Tetiaroa liegt zirka 40 Kilometer nördlich von Tahiti, der Hauptinsel Französisch Polynesiens. Das Atoll mit seinen insgesamt 13 kleinen Inseln, die sich um eine Lagune mit kristallklarem Wasser und weissen Traumstränden gruppieren, ist von einem Korallenriff umgeben, das mit seiner reichen Unterwasserfauna und den malvefarbenen Korallen jeden Taucher begeistert.

An Tahitis Flughafen erwarten Gäste ein Privatjet der eigenen Airline mit Sitzplätzen für 8 Personen. Von dort aus geht es zum Luxusresort “The Brando”. Der Flug dauert nur knapp 20 Minuten und bietet bereits beim Anflug einen spektakulären Blick auf das paradiesische Eiland mit seinen Palmenhainen.

Marlon Brandos grosse Liebe

Marlon Brando “strandete” während der Drehaufnahmen für den Film „Meuterei auf der Bounty“ auf der Insel Tetiaroa. Damals hatte er sich nicht nur in seine Filmpartnerin, die polynesischen Tänzerin Tarita Tumi Teriipaia, sondern auch in das traumhafte Inselparadies verliebt. Marlon Brando war ganz verzückt von diesem Fleckchen Erde, von dem er schwärmte: „Tetiaroa ist so schön, dass es meine Fähigkeit übersteigt, sie zu beschreiben Man könnte sagen, dass Tetiaroa die Essenz der Südsee ist.“ Drei Jahre später gelang es ihm 1965, das Atoll für 99 Jahre zu pachten.

Luxusresort „The Brando”: Marlon Brandos Wünsche werden doch noch wahr

Brando hatte immer schon den Wunschtraum, auf der Inselgruppe neben einer Kolonie für Künstler und Intellektuelle und einer Hummerfarm eine kleine, nachhaltige Luxushotelanlage einzurichten. Doch zu Lebzeiten liessen sich seine Pläne nicht verwirklichen. Gemeinsam haben Marlon Brandos Familie und der mit dem Schauspieler befreundete Hotelbesitzer Richard Bailey sie nun doch noch im grossen Stil umgesetzt. Auf den Tag genau, als sich Marlon Brandos Todestag zum 10. Mal jährte, eröffnete am 1. Juli 2014 auf Tetiaroa das Öko-Luxus-Resort „The Brando“.

Wohnen wie im Paradies

Das All-Inclusive Resort der Extraklasse befindet sich auf dem Inselchen Onetahi und bietet insgesamt 35 abgelegene Villen, jede mit grosser Terrasse und privatem Pool direkt am eigenen Sandstrand, den nur Meeresschildkröten und zahlreiche exotische, einheimischen Vogelarten bevölkern. Die exklusiven Villen wurden ebenso wie die übrigen Gebäude der Hotelanlage in traditioneller polynesischer Bauweise, überwiegend aus natürlichen Materialien errichtet und sorgfältig in das natürliche Umfeld integriert.

Hohe Investitionen ins Luxusdomizil

Die grösste Villa mit drei Schlafzimmern misst 246 Quadratmeter, allein der Aussenbereich mit eigenem Garten hat mehr als 150 Quadratmeter. Entgegen dem Trend, in der Südsee Overwater-Bungalows zu bauen, hat „The Brando“ zum Schutz des Ökosystems der Lagune bewusst auf ins Meer hinausragende Pfahlbauten verzichtet. Dennoch wird die Anlage bei umgerechneten Kosten von rund 840.000 Euro für jeden Bungalow das Hotel Französisch Polynesiens werden, das pro Wohn-Einheit am meisten gekostet hat. Insgesamt sollen rund 50 Millionen Euro investiert worden sein. Neben den Luxusvillen bietet das Resort seinen Gästen auch eine luxuriöse Boutique. Auch ein gemeinschftlicher Pool fehlt nicht, der ein enormes Panoramabecken mit Blick auf den Pazifik bietet.

Sterneküche und Verwöhnprogramm

Zwei Restaurants des Resorts präsentieren polynesischen inspirierte Gerichte, Ost- West-Fusion und klassische französiche Küche. Das biologisch angebaute Obst und Gemüse kommt aus dem eigenen Garten, Fisch und Krustentiere sind fangfrisch. Das Beachcomber Café Restaurant verwöhnt seine Gäste am Strand oder in der eigenen Villa. Im eleganten Les Mutinés wird die preisgekrönte Küche von Guy Martin angeboten, dessen Restaurant Le Grand Véfour in Paris mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist. Die Te Manu Bar garantiert neben leckeren Drinks einen spektakulären Blick auf Lagune und Sonnenuntergänge. Neben der Lounge gibt es private Sitzbereiche in den Palmwipfeln, die über einen Steg bequem zu erreicht sind. Bobs Bar Lounge am Strand wurde nach Marlon Brando Faktotum am Filmsets benannt. Am Ende vieler Tage sassen Bob und Brando gemeinsam an der Bar. Auch im luxuriösen Varua Polynesian Spa werden Gäste mit traditionellen polynesischen Massagetechniken verwöhnt.

Öko-Tourismus trifft auf Luxus: “The Brando”

„Mein Geist ist immer besänftigt, wenn ich mir vorstelle, wie ich nachts auf meiner Südsee-Insel sitze. Wenn ich mir etwas wünschen darf, dann wird Tetiaroa für immer ein Ort bleiben, der die Tahitianer daran erinnert, wer sie sind, und wer sie schon vor Jahrhunderten waren.“ sagte Marlon Brando einst. Er wollte nicht irgend ein Luxushotel auf die Inselgruppe setzen. In seinem Sinne zeichnet das nach ihm benannte Resort neben grosszügiger Ausstattung und exquisitem Service vor allem durch sein nachhaltiges Gesamtkonzept unter konsequenter Einbindung des Naturschutzes aus. Es reicht von einer bahnbrechenden Klimaanlage, die mit Meerwasser aus der Tiefsee kühlt (schon Marlon Brando selbst entwickelte für seine Hummerzucht dazu die Grundidee), dem ausschliesslichen Einsatz von erneuerbaren Energiequellen wie Solarenergie oder einem Biomasse-Kraftwerk auf der Basis von Kokosöl bis zu Projekten, die Gäste des „The Brando“ mit dem Ökosystem des privaten Atolls ebenso vertraut machen wie mit der polynesischen Kultur, Geschichte und Lebensweise. „The Brando“ als das wohl nobelste Öko-Ressort in ganz Französisch-Polynesien hat seinen Preis: zwischen knapp 1500 bis über 2000 Euro muss man pro Nacht rechnen rechnen.

DIE PRIVATEN VILLEN

The Brando besitzt 35 Villen mit jeweils 1 bis 3 Zimmern, die auf den „Plage des Tortues“ (Schildkrötenstrand) oder die „Baie des Sirènres“ (Bucht der Sirenen) ausgerichtet sind. Ihre Gemeinsamkeit sind der Raum und die Bezugnahmen auf die Lebensweise und die Traditionen in Polynesien. Die Mauern aus Holz und die mit Pandanus (Schraubenbäume) gedeckten Dächer erinnern an die „Fare“ aus Bambus. Grosse Fenster in allen Zimmern bieten einen atemberaubenden Blick auf den mit Kokospalmen und „Miki Miki“ bepflanzten üppigen Garten, auf den privaten Swimming Pool und im Hintergrund stets das Blau der Lagune. Die Natur dringt bis in das schlichte und gelassene Interieur vor, die lokalen Materialien stellen die Basis für den Bau und die Dekoration. Der ausgeklügelte Komfort, die natürliche Atmosphäre und die Reinheit der Linien bringen die Eleganz des Brando zum Ausdruck. Jede Villa verfügt neben einem grossen Schlafzimmer und einem Ankleideraum über ein Wohnzimmer und einen Medienraum mit Fernsehen, W-LAN-Anschluss und BlueTooth. Diese Wohnungen bieten ebenfalls das Privileg eines Bades im Aussenbereich, das wie im Herzen der Vegetation aufgehängt ist. Die Terrassen aus Holz mit ihren Liegestühlen und Tischen führen zum Swimming Pool sowie zu einem privaten Strand mit seinem weissen Sand. Unsichtbar, jedoch stets in dem Resort präsent sind die Spitzentechnologien, die einen optimalen Komfort gewährleisten: eine mit aus der Tiefsee hochgepumptem Meerwasser betriebene Klimaanlage, eine Stromversorgung, die dank Sonnenenergie gewonnen wird. Das Wärmekraftwerk wird mit Kokosnussöl betrieben und dieselben Technologien sorgen für eine nachhaltige Nutzung des Trinkwassers.

30 Villen mit Wohnzimmer und einem Schlafzimmer mit einer Fläche von 96 m 2 , einer 56 m 2 grossen Terrasse, einem 10 m 2 grossen privaten Swimming Pool. Sie sind für bis zu 2 Erwachsene und 2 Kinder gedacht.

4 Villen als Maisonette mit Wohnzimmer und 2 Schlafzimmern mit einer Fläche von 168 m 2 , einem eigenen Garten mit Terrasse aus Holz über 206 m 2 und mehrere Stockwerke und einen 22 m 2 grossen Swimming Pool. Diese Villen verfügen über ein Esszimmer und eine Küche, damit der Küchenchef des Resorts dort tätig werden kann. Kapazität bis zu 4 Personen.

1 Villa mit drei Schlafzimmern mit Blick auf die Bucht der Sirenen und einer Grösse von 246 m 2 . Sie verfügt über dieselben Merkmale wie die Villa mit 2 Zimmern, mit einem dritten Schlafzimmer, das von der Hauptvilla getrennt ist. Auch besitzt sie ihr eigenes Ankleidezimmer, ein Badezimmer mit Badewanne im Aussenbereich. In dem grösseren Esszimmer finden bis zu 8 Tischgäste Platz. Die private Fläche des Gartens und der Terrasse über 206 m 2 beinhaltet einen 22 m 2 grossen Swimming

Beratung / Reservierung / Buchung:
TCTT GmbH – TCTT Travel Lounge | Seefeldstr. 128 | CH-8008 Zürich | +41 (0)44 260 22 88 | info@tctt.ch

Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Tel. Nummeer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht